Unser Kindergarten

 

 

Herzlich Willkommen

im Kindergarten St. Bartholomäus Bergrheinfeld

 

INFORMATIONEN ZU CORONA  

Stand 19.06.2020

Eingeschränkter Regelbetrieb ab 01. Juli 2020

Alle Kinder dürfen wieder kommen!

Endlich ist es soweit! Ab dem 01.07.dürfen alle Kinder wieder zu ihren gebuchten Zeiten den Kindergarten besuchen. Wir freuen uns alle sehr darüber.

Liebe Eltern, bitte beachten Sie jedoch die auf dieser Seite aufgelisteten Regelungen (siehe: Verhaltensregeln Eltern etc.).

Wichtig und besonders zu beachten!!!

 Es ist dringend erforderlich, zu Beginn jeder Woche für jedes Kind den Gesundheitsnachweiß vorzulegen. Dieser kann unter Downloads ausgedruckt werden.

Betretung des Kindergartens:

Das Betretungsverbot wird zum 1. Juli aufgehoben. Dennoch sind die bisherigen Hygienevorschriften einzuhalten. Aufgrund der räumlichen Situation in unserem Haus, haben wir jedoch beschlossen, die Bring – und Abholsituation weiterhin im Freien zu gestalten. Für Eltern, die ihr Kind zum 01.07. bringen: Über den jeweiligen Eingang informieren Schilder am Eingangstor bzw. sind diese weiter unten auf dieser Seite aufgelistet.

Für Elterngespräche oder zur Eingewöhnung neuer Kinder kann der Kindergarten unter bestimmten Voraussetzungen wieder betreten werden.


 

Elterninformation   

Betriebsurlaub/ Betriebsschließung der Kindergärten 2020

Liebe Eltern,

Wegen der Beeinträchtigungen durch die Corona-Pandemie seit März 2020 ändert sich die Ferien- und Terminplanung für das Kindergartenjahr 2019/2020 wie folgt:

In der Zeit vom 27.07. bis zum 14.08 2020 wird es keinen Betriebsurlaub in unseren beiden Einrichtungen, d.h. beide Kindergärten haben geöffnet – es sei denn, es gäbe wegen Corona andersartige staatliche Vorgaben.

Wegen der Urlaubsansprüche unseres Personals kann es andererseits bis zum Ende des Kalenderjahres (31.12.2020) sein, dass wir die Betreuung ihrer Kinder mit reduzierter Personalstärke gewährleisten. Das bedeutet z.B., dass die gezielte pädagogische Förderung dann nicht in gewohnter Weise stattfinden kann.

Bis zum September 2020 werden wir gemeinsam mit der MAV und den Elternbeiräten nach einer für alle Beteiligten guten Lösung für die Ferienordnung  der kommenden Jahre suchen.

Bitte bleiben Sie und Ihre Familien alle gesund!

Mit freundlichen Grüßen

Diakon Albert Ridder, 1. Vors.

 

Neu vereinbarte Schließtage: 

Am 24. und 25. September hat unsere Einrichtung geschlossen. Unsere Qualitätskonferenz sowie eine pädagogische Schulung des Personals finden an diesen beiden Tagen statt.  


weiterhin:

  • Keine kranken Kinder in der Betreuung

Voraussetzung für die Berechtigung zur Inanspruchnahme des eingeschränkten Regelbetriebs ist weiterhin, dass das Kind:

  • keine Krankheitssymptome aufweist,
  • nicht in Kontakt zu einer infizierten Person steht oder seit dem Kontakt mit einer
  • infizierten Person 14 Tage vergangen sind,
  • und das Kind keiner sonstigen Quarantänemaßnahme unterliegt.

Bitte bleiben Sie und Ihre Familien alle gesund!

Mit freundlichen Grüßen

Diakon Albert Ridder, 1. Vors.


 

Hygienemaßnahmen im Kindergarten

  • Die Eltern bringen und holen ihre Kinder an den unterschiedlichen Eingängen ab.
    Bitte klingeln Sie dazu in ihrer jeweiligen Gruppe.
    Schnecken und Pinguine:      an der jeweiligen  Matschschleuse
    Käfer :                                             Käfergarteneingang
    Frösche und Bienen:                Haupteingang
  • Alle Erwachsenen müssen bei der Übergabe der Kinder einen Mundschutz tragen
  • Kinder und Personal müssen nach dem Betreten des Kindergartens ihre Hände waschen
  • alle Hygienemaßnahmen werden mit den Kindern täglich besprochen und gemeinsam durchgeführt
  • die Gruppenräume müssen jede Stunde gelüftet werden
  • die Gruppen dürfen nicht gemischt werden
  • Räumlichkeiten des Hauses dürfen nur gruppenweise genutzt werden
  • auch im Garten dürfen sich die Gruppen nicht mischen. Deshalb findet ein regelmäßiger Wechsel der abgegrenzten Spielbereiche statt.
  • Getränke werden nur aus den mitgebrachten Flaschen getrunken
  • Teller kommen in die Spülmaschine
  • Handtücher und Geschirrtücher werden täglich gewechselt
  • Beim Wickeln tragen wir Masken
  • kein Zähne putzen
  • keine Mitbringtage
  • keine Kuscheltiere und Schnuffeltücher

Den kompletten aktuellen Hygieneplan finden Sie direkt im Anschluss

 


Liebe Eltern,

ab 27.05.2020 gilt für unseren Kindergarten folgender Hygieneplan. 

Verhaltensregeln Eltern

  • die Abstandregelung von 2 m ist in jeder Situation beim Betreten des Kindergartengeländes einzuhalten.
  • auf dem gesamten Kindergartengelände, auch im Außenbereich, herrscht Maskenpflicht.
  • Die Gesundheitserklärung ist jeden Montag mitzubringen. Ohne diesen Nachweis kann keine Betreuung stattfinden.

 

Begrüßung / Verabschiedung der Kinder

  • Beim Bringen und Abholen warten Sie im Abstand von 2m bis wir Ihr Kind am Eingang abholen bzw. zu Ihnen bringen.
  • Die Kinder sollen nur von einer Persona gebracht und abgeholt werden.
  • Die automatische Türöffnung ist ausgeschaltet, die Eltern müssen in der jeweiligen Gruppe klingen.
  • Die Kinder werden zu der jeweiligen Eingangstüre gebracht und müssen im Wartebereich warten.
  • Eine Übergabe von Arm zu Arm soll vermieden werden. Die Kinder sollen erst auf dem Boden abgesetzt werden.
  • Beim Bringen und Abholen der Kinder muss darauf geachtet werden, dass die Beschäftigten der Kindertageseinrichtung sowie die bereits anwesenden und betreuten Kinder den empfohlenen körperlichen Mindestabstand von 1,5 Meter zu Eltern einhalten.
  • Eltern und Personal müssen bei der Übergabe einen Mundschutz tragen.
  • Vor Betreten der weiteren Räume müssen die Kinder in der Küche bzw. im Gruppenbad die Hände waschen.
  • Die Abholung erfolgt nicht an der Eingangstüre, sondern am Wintergarten der jeweiligen Gruppe.

 

Verhaltensregeln Personal

  • Die Beschäftigten in Kindertageseinrichtungen haben untereinander das Abstandsgebot von 2  Metern sowie die bekannten Hygieneregeln einzuhalten:
  • Regelmäßiges und gründliches Händewaschen mit Seife (nach Hygieneplan).
  • Häufiges Händewaschen mit Seife wird auch über die Mindestanforderungen des Hygieneplans hinaus empfohlen.
  • Beim Händewaschen soll die gesamte Hand einschließlich Handrücken, Fingerzwischenräume, Daumen und Fingernägel für mindestens 20 Sekunden mit Seife eingeschäumt werden.
  • Desinfektion der Hände nach Hygieneplan.
  • Hände aus dem Gesicht fernhalten .
  • Husten und Niesen in ein Taschentuch oder in die Armbeuge, nicht in die Hand.
  • Das Abstandsgebot betrifft insbesondere Kontakte zwischen den Beschäftigten der unterschiedlichen Kleingruppen.
  • Beim Betreten der Einrichtung müssen in der Küche die Hände gewaschen werden.

 

Für die Kinder gilt

  • Diese Verhaltensregeln sind auch entwicklungsangemessen mit den Kindern zu erarbeiten und umzusetzen.
  • Insbesondere das Händewaschen ist gründlich mit den Kindern durchzuführen. Eine Handdesinfektion ist bei Kindern weder sinnvoll noch erforderlich.
  • Kein mitbringen von Spielzeug, Kuscheltieren und Sonstiges.

 

Gruppengrößen
Die Gruppen sollten

  • sehr klein sein
  • sich während der Betreuungszeit nicht durchmischen.
  • von möglichst immer den gleichen pädagogischen Beschäftigten betreut werden.
  • Es empfiehlt sich, die Kinder möglichst häufig und lange im Außengelände der Kindertageseinrichtung zu betreuen.
  • Werden die Kinder im Gebäude betreut, sind die Räumlichkeiten häufig zu lüften.
  • Funktionsräume sollten zeitversetzt von den Kleingruppen genutzt und danach gelüftet werden.

 

Pädagogische Arbeit

  • Corona Gruß zur Begrüßung
  • keine angeleiteten Aktivitäten bei denen die Kinder in engen Körperkontakt zueinander oder zu den Betreuungspersonen kommen
  • auf einen angemessenen Abstand zwischen den Gesichtern der pädagogischen Beschäftigten und den Gesichtern der Kinder muss geachtet werden.
  • Die Auswahl der Spiele sollte so gestaltet sein, dass hauptsächlich Einzelspiele möglich sind.

Alle anderen Spiele sind wegzuräumen

  • Es sollen nur so viele Stühle im Raum vorhanden sein, wie auch Personen anwesend sind.
  • Die Kinder sollen nicht ständig auf die Einhaltung der Regeln hingewiesen werden, sondern…
  • …das pädagogische Personal bespricht täglich einfühlsam und regelmäßig die Hygienemaßnahmen und führt diese mit den Kindern durch.
  • Elterngespräche über Telefon sind möglich.
  • Geburtstage werden ohne von zu Hause mitgebrachtem Essen gefeiert. Die Geburtstagskinder eines Monats backen im Kindergarten am Ende des Monats einen gemeinsamen Geburtstagskuchen.
  • Der Garten darf nur gruppenweise in den abgegrenzten Bereichen genutzt werde. Die Bereiche sind regelmäßig zu wechseln.

 

Hygienmaßnahmen Allgemein

  • die allgemein gültigen Corona Hygienemaßnahmen sind einzuhalten
  • Kontaktflächen täglich mit dem lt. Hygieneplan vorgesehen Reinigungsmittel gereinigt werden
  • Handkontaktflächen (insbesondere Türklinken, Tischoberflächen, in Kinderkrippen auch Fußböden) je nach Bedarf auch am Tag häufiger gereinigt werden
  • Betreuungsräume sollen häufig, mindestens 4-mal täglich für 10 Minuten, gelüftet werden.
  • Getränke werden nur aus den mitgebrachten Flaschen getrunken. Das Geschirr wird in der Spülmaschine gereinigt.

Bitte beachten Sie diese Vorschriften kontinuierlich. Vielen Dank!

 


 

Kosten der Notbetreuung: Inanspruchnahme der Notbetreuung in den Monaten April, Mai und Juni 2020

Wer in diesem Zeitraum die Notbetreuung in Anspruch genommen hat, muss sie auch mit dem gebuchten Elternbeitrag bezahlen. Der Freistaat übernimmt diese Kosten nicht. Die Elternbeiträge, die der Verein für diesen Zeitraum bereits eingezogen hat, werden demnächst zurück erstattet, sobald die entsprechenden Ausführungsmodalitäten bei uns eingegangen sein werden.

  • Erhöhung der Elternbeiträge zum neuen Kindergartenjahr

Liebe Eltern

Es war von Gemeinde und Trägerverein angedacht, die Elternbeiträge ab dem September 2020 leicht anzuheben. Da aber Corona allen Beteiligten – vor allem aber den Familien mit Kindergartenkindern – bisher schon einige zusätzliche Belastungen aufgebürdet hat und für die Kindergärten ab dem 16. März eine Betretungsverbot ausgesprochen wurde,habenwir von diesem Vorhaben Abstand genommen. D.h.: es wird vom Träger zum neuen Kindergartenjahr der Gemeinde keine Erhöhung der Elternbeiträge vorgeschlagen werden. Denn letztlich legt die Gemeinde, bzw. der Gemeinderat die Höhe der Elternbeiträge fest. Aber längerfristig werden wir nicht umhin können die Elternbeiträge zu erhöhen.

Wir hoffen mit dieser unserer Vorgehensweise allen Betroffenen ein Stück weit entgegen gekommen zu sein.

 


 

 Liebe Kinder, da ihr den Kindergarten bestimmt vermisst, möchten wir euch eine kleine Freude machen. Wir zeigen euch ein paar Ideen für zu Hause, damit die Zeit, bis wir uns wieder sehen, schnell vergeht. 

Einfach auf den Link gehen und Spaß haben: 

https://ninafroesche.wixsite.com/wunderkinder